Donnerstag, 31. Mai 2012

Rückblick Mai

Gelesen:
"Angst" von Robert Harris. Sehr empfehlenswert für Leser, die etwas Zeit und Konzentration übrig haben. Für schnell mal nebenbei ist das nichts
*
Gesungen: 
Eurphoooooooooooooooooooooooooria... forever 'till the end of time... *träller*

Gehört:
Überraschende Neuigkeiten von meinem Lieblingslokal :-( Gott sei Dank gehen wir aber seit die Milchmaus mobil ist kaum mehr essen (ist nerven- und geldbeutelschonender *g*), daher trifft es mich nun nicht ganz so schlimm.
*
Gesehen:
Scream 4 :-D Ich kann ja keine blutrünstigen Thriller mehr lese, geschweige denn Horrorfilme sehen, aber DER musste dann doch sein. Schon allein aus Nostalgiegründen ;-) Ich fand ihn gut!
*
Getrunken:
Leitungswasser und Kaffee... ich glaub, das wars ;)

Gegessen:
Wassermelone! Der Sommer ist im Anmarsch!
*
Gekocht:
Naja, kochen kann mans nicht nennen, aber es schmeckt fantastisch: Honigmelone mit Prosciutto
*
Gefreut:
Über die Tatsache, dass mein Mann morgen frei hat und mir vorher nichts gesagt hat... Überraschung!  
*
Geknipst:
Milchmaus in Opas Garten beim Schaukeln, Rutschen und Sandspielen. Das Motiv gibts heuer sicher noch öfter

Gelacht:
Mit meinen liebsten Mädels, weil wir alle grundlegend verschieden sind und doch bei den wirklich wichtigen Dingen des Lebens total einer Meinung sind und wir einfach jede Menge Blödsinn verzapfen.
*
Geärgert:
Über 2 Wochen Zahnschmerzen :( Ich hoffe, es findet bald ein Ende!
*
Genäht:
Die "echte" Tunika, 2 Hosen und ein halbes Puppenkleid

Gekauft:
Neue "Schuschuh" 

Gespielt:
Fangen und Verstecken

Gefeiert:
Die Geburtstage zweier Männer in der Familie. Einer wurde 25b und einer 25x 

Gefühlt:
Wehmut, Fröhlichkeit und nachträgliche Nachsichtigkeit beim Jugendfotos ansehen

Mehr persönliche Rückblicke gibt es wie immer hier :-)
Ich wünsche euch einen schönen Abend,

Montag, 28. Mai 2012

Fluffig und gelb


Heute gibts auf Wunsch zur Feier des Feiertages (was für ein Wortspiel ^^) Zitronenkuchen für Familie Milchmaus. NOCH steht er genau so in der Küche, wie man ihn hier am Bild sieht, aber in gut einer halben Stunde treffen die Milchmaus-Großeltern ein und es ist davon auszugehen, dass abends der Teller bis auf ein paar Krümelchen leer sein wird.

Hier das Rezept für ein kleines Blech:

250 Gramm Mehl mit 250 Gramm Zucker, einer Packung Backpulver, einer Packung Vanillezucker und einer Packung getrockneter Zitronenschalen vermischen (alternativ kann man natürlich auch den Abrieb einer frischen Biozitrone nehmen). 250 Gramm Butter weich werden lassen. Währenddessen 5 kleine oder 4 große Eier aufschlagen, leicht mit der Gabel verquirlen. 2 Zitronen auspressen und die Hälfte des Saftes zu der Mehlmischung kippen. Butter und Eier zugeben und mit dem Mixer zu einem sämigen Teig verarbeiten. Ein Blech einfetten und die Teigmasse darauf gleichmäßig verteilen und glatt streichen.

Backzeit: 30 bis 45 min bei 150 Grad. Bitte mehrmals Stäbchenprobe machen und den Kuchen nicht zu braun werden lassen.

Während der Backzeit so lange gesiebten Staubzucker zu dem übrig gebliebenen Zitronensaft geben und unterrühren, bis dieser eine dickflüssige Glasur-Konsistenz hat. Die Glasur noch auf den heißen Kuchen streichen und alles abkühlen lassen. Danach in Schnittchen schneiden und genießen :-)

Liebe Grüße und einen schönen freien Tag,

Schriftzeichenrätsel

Ein großer Kakteen-Fan hat Geburtstag. Echte und lebende Kakteen wurden schon das Jahr davor verschenkt. Was ist also die logische Konsequenz? Ein genähter Kaktus muss her!

Also machte ich mich auf die Suche nach einer Anleitung und/oder einem Schnittmuster. Klar hätte ich da auch selbst irgendwie zusammengefummelt bekommen, aber es sollte ja doch nach etwas aussehen ;-)

Fündig wurde ich dann hier

Mit der Überzeugung, dass die unleserlichen Zeichen in Zeiten von Google Übersetzern und ähnlichem ja überhaupt kein Hindernis darstellen, legte ich los. Der Kaktus an sich war auch schnell genäht und sehr simpel, aber an dem Topf bin ich kläglich gescheitert :( Letztendlich habe ich den selbst genähten Kaktus in einen selbst gekauften kleinen Topf gepflanzt, was auch nett ausgesehen hat.

Falls sich nun unter meinen Lesern zufällig jemand befindet, der japanisch versteht und/oder den Kaktus schon mal samt Topf genäht hat, würde ich mich freuen, wenn ihr mir auf die Sprünge helft

Liebe Grüße,
 







Nachtrag: Und grade hatte ich DIE Erleuchtung..... es ist ja schon ein Weilchen her, dass ich den Kaktus genäht habe und gescheitert bin ich ja eigentlich erst beim letzten Bild. Jetzt - bei erneuter Betrachtung und mit fortgeschrittener Näherfahrung - erkenne ich, was am letzten Bild gemacht wurde.... Aber ich warte lieber trotzdem ab und gleiche zur Sicherheit meine wirren Gedankengängen mit euren Erfahrungen oder Tipps ab ;)

Freitag, 25. Mai 2012

Stoffgespenst

Wie beschäftigt man eine quirlige Milchmaus, wenn man dringend und unbedingt das neueste Schnittmuster zuschneiden muss?

Man gewährt ihr Zugang zu den hauseigenen Stoffbergen ;-)

Zum Aufräumen hat man ja dann Zeit, wenn das Kind Mittagsschlaf hält *lach* Mama hat ja sonst nix zu tun, nicht? Hauptsache der Nachwuchs hat Spaß ;-)

Wochenendträume

Juhu - Wochenende! Also gut, erst in ein paar Stunden offiziell, aber ich fühl mich dennoch jetzt schon sehr entspannt. Liegt vielleicht daran, dass Milchmaus mich heute bis 9 Uhr schlafen lassen hat :) Zudem ist Montag ein Feiertag, das hebt die Laune gleich noch höher!

Eigentlich wollten Milchmauspapa und ich morgen zwei gebrauchte Malm-Ablagetische holen, die auf einem Flohmarktportal angeboten wurden, weil ich daraus eine Kinderküche bauen wollte (mein großes Sommerprojekt!). Leider habe ich nun aber durch Zufall rausgefunden, dass der Boden der Schublade gleichzeitig auch der Boden des Korpus ist und ich somit keine Beine unten dran schrauben kann, was bedeutet, dass ich die Ablagetische an die Wand schrauben müsste, was wiederum bedeutet, dass ich die große Glasflügeltür in nächste Zimmer nicht mehr schließen könnte, weil die Küche im Weg wäre.... klingt nicht sehr interessant für meine Leser, hat mich aber ziemlich traurig gemacht gestern, weil ich die Küchengestaltung schon komplett im Kopf hatte und ich nun wieder alles umwerfen muss :-(  Aber ich bin froh, dass ich vorher drauf gekommen bin und nicht erst vor Ort nach ner Stunde Fahrtzeit. Nun fängt die Suche nach Nachtschränken, Beistelltischen, Phonotischen oder ähnlichem wieder von vorne an.

Habt ihr schon mal eine Kinderküche selbst gebastelt? Oder eine gekaufte aufgepimpt? Zubehör selbst genäht, gefilzt, gebastelt? Oder habt ihr tolle Tipps zur Gestaltung? Bitte unbedingt mitteilen! Da ich nun ja wieder am Anfang stehe, bin ich für alles offen ;-)

*** *** ***

Achja, hab ich schon erwähnt, dass Freitag ist? Und was gibts freitags? Jaaaa, den Freitagsfüller von hier


Mittwoch, 23. Mai 2012

Mein Schatz *hrhrhrhr*

Ich habe mir gestern Abend mal die "Mühe" gemacht und alle meine Jerseystoffe katalogisiert. Ich bin schwer verliebt! ;-) Trotzdem fehlt noch einiges und das wird wohl auch immer so sein! Egal, was man anfängt, es fehlt IMMER irgendwas, das das Nähwerk noch viel toller machen würde. Möchte mich nicht jemand sponsern? Oder mich vielleicht an einem Millionengewinn beteiligen? Oder mir eine kleine große Freude machen? ;-)

Wie ist das bei euch so? Wieviele Jerseys (und Interlocks etc)  habt ihr? Fehlt euch auch ständig was? Welcher ist euer Lieblingsstoff und habt ihr schon was draus gemacht? Und wenn ja, was? Fragen über Fragen :D

Samstag, 19. Mai 2012

Waaaah! Freitagsfüller!!

Seit letzten Samstag warte ich auf diesen Freitag. Ich will auch mal mitmachen beim Freitags-Füller *aufstampf* Bitte ignoriert, dass seit ein paar Minuten Samstag ist :D

Das kommt davon, wenn man sich zu sehr in Listen a la "Was deine Follower sonst noch gefollowt haben" verstrickt ;-) Ich habe dafür aber auch ein paar wirkliche Blogperlen gefunden! Es hat sich gelohnt!

So... nun aber zum "Nacht von Freitag auf Samstag"-Füller:

 

Montag, 14. Mai 2012

Crazy paperpatchwork


Endlich ist (fast) alles fertig! In den letzten Tagen hab ich während Milchmauses Mittagsschlaf und abends nichts anderes mehr gemacht, als Papierbögen geschnitten (verkrampfte Schultern lassen grüßen), Teilchen arrangiert und geklebt, geklebt, geklebt. 
Entstanden sind in diesen Stunden
ein 2/3 fertiges Fotobuch "Mein erstes Jahr" für den Milchmausopa
ein Bild mit ihren Söhnen und ihrer Enkelin für Schwiemu zum Muttertag 
und ein 40x50 Bild für meine Mama zu selbigem

Im Zuge dieses Postings möchte ich noch schnell auf diesen wunderbaren Onlineshop hinweisen: -klick-
Sehr lieber und netter Kontakt, blitzschneller Versand und 1A-Material! 
Das wird nicht mein letzter Einkauf gewesen sein ;-)


Mittwoch, 2. Mai 2012

Fundstück

Im Lieblingsnähforum läuft eine Aktion namens "Simplify your life", bei der es darum geht, jeden Tag ein Stück aus einem bestimmten Raum wegzuwerfen, zu verkaufen, zu verschenken oder was auch immer - Hauptsache weg. Im Zuge dessen habe ich eine Kiste aus dem Keller geholt, auf der stand: "Küche 2008"
....
Mal kurz kopfrechnen: 2012 - 2008 = 4.
....
4 Jahre stand diese Kiste nun also im Keller. Ich hatte KEINE Ahnung, was sich wohl da drin befinden möge und hatte gute Lust, das Ding einfach als Überraschungspaket bei ebay zu versteigern.Was mir 4 Jahre nicht abging, werd ich auch jetzt nicht brauchen, oder?

Die Neugierde siegte dann aber doch, so hab ich Stück für Stück Kleinkram rausgeholt: Geschirrtücher, Pfeffermühlen, Obstkörbe, Eierbecher..... einiges flog gleich in den Müll, einiges wurde bei ebay und Co eingestellt und einiges ... man glaube es kaum.... fand den Weg in meine Küche *lach*

Doch das schönste Stück war die Apfelschale aus Glas <3
Die hat einen Ehrenplatz auf meinem Nähtisch gefunden... passt doch gut zum Applytree - und die Faden- und Stoffreste fliegen nun auch nicht mehr wild rum während dem Nähen ;-)


Dienstag, 1. Mai 2012

Rückblick April

Auf Sabines Blog, den ich mit Freuden seit Jahren lese, fand ich eine (wiederum von Schäfchens Blog "geklaute") Idee, die ich richtig toll finde. Es ist jedoch unerwartet schwierig, sich an die letzten 30 Tage zu erinnern, wenn man an "Nicht-mehr-schwanger-und-nicht-mehr-Stilldemenz" leidet :D

Hier also nun mein April-Rückblick:

Gelesen:
Zig Anleitungen, E-Books und Schnittmusterbeschreibungen ;-)
*
Gesungen: 
"Brandi Carlile - The Story" mit der Milchmaus am Arm

Gehört:
Die ersten Zwei-Wort-Sätze von der Milchmaus <3
"Haube auf", "Bär weg", "leer Flasche", "Papa ist?" <3 <3 
*
Gesehen:
Gefühlte 1329 Trailer um dann zu bemerken, dass es für den eigentlichen Film schon zu spät ist.
*
Getrunken:
Instantkaffee, weil die Senseo den Dienst verweigert hat und sich nun im Nachbarausland zur Reha aufhält... 

Gegessen:
Das erste Grillgut des Jahres *freu* 
*
Gekocht:
Nichts Besonderes... aber das eindeutig Beste im April war das Putenschnitzel "Hawaii". Ich krieg sofort Hunger, wenn ich dran denke.
*
Gefreut:
Über den ersten Kuss meiner Milchmaus, der *schmatz* machte und nicht nur ein "Lippen an Mamas Wange halten" war  
*
Geknipst:
Die ersten Sommerfotos

Gelacht:
Jeden Tag mehrmals :)
*
Geärgert:
Über einen 1,5 x 1,5 Meter großen, widerspenstigen Berg Stoff, der eine Patchworkdecke wurde... unter viel, viel, viel, viel Gefluche und mit dem Schwur, sowas nicht so bald wieder NIE WIEDER zu machen.
*
Genäht:
O.g. Patchworkdecke, Probetunika für Milchmaus, Beanie, tolles Zackenutensilo, eine Jacke für die Milchmaus-Puppe

Gekauft:
Einige  ein oder zwei neue Jersey-Stöffchen :D 

Gespielt:
"Wo ist die Milchmaus?" 

Gefeiert:
jeden Tag eine Kleinigkeit 

Gefühlt:
Stolz!